Analogabschaltung UPC startet heute

21. Februar 2017 -

Zugeordnet in Kategorie:


Über die Medienwege und per Laufleiste auf den betroffenen Fernsehgeräten wurde bereits über die bevorstehende UPC-Analogabschaltung informiert. UPC wird seine TV- und Radioinfrastruktur noch heuer vollständig digitalisieren. Die Abschaltung des analogen Angebotes erfolgt in der Bundeshauptstadt in mehreren Wellen, die jeweils bestimmte Gebiete umfassen. Der erste Umstellungstermin ist heute, der 21. Februar 2017 (Startgebiet 23. Wiener Gemeindebezirk). Die gesamte Digitalisierungsphase soll etwa neun Monate andauern. Betroffen sind von dieser Umstellung nur Kabelseher d.h. Fernsehsignal über SAT bzw. Antenne sind nicht betroffen.

Als „SAT-Kundendienst“ möchten wir Sie in aller Kürze über die aktuellen Änderungen und für Sie / Ihre Bewohner / Ihre Gäste mögliche Auswirkungen informieren.

Fernseh-Empfang
Ohne DVB-C Tuner können Sie nach der Abschaltung kein Bild mehr empfangen. Ob der DVB-C Tuner als externer Receiver (z.B. WISI OR-152F)  bereitgestellt wird oder bereits im Fernsehgerät (z.B. TELEFUNKEN 49‘‘)  integriert ist, (bei den meisten neuen Fernsehgeräten am Markt üblich), macht für die Empfangbarkeit keinen Unterschied. Falls Sie bereits digital fernsehen, müssen Sie natürlich bei der Analogabschaltung nichts mehr unternehmen.

Radio-Empfang
Auch das Radiosignal wird zukünftig digital übertragen. Um weiter wie gewohnt mit Ihrem Radio-Empfangsgerät direkt über Ihre Kabel-Anschlussdose Ihre Radiosender hören zu können, benötigen Sie zwischen Ihrer Kabel-Anschlussdose und Ihrem Radio einen Radio-Konverter.
 
Wir helfen gerne!
Sollten Sie schon im Vorfeld der Analogabschaltung gerne Ihre TV-Anlage überprüfen lassen wollen bzw. benötigen Sie spontan Unterstützung, weil im Vorfeld nichts unternommen wurde und nun der Empfang nicht mehr funktioniert, dann können Sie sich gerne jederzeit bei uns melden. Gerne besichtigen wir Ihre Anlage und beraten Sie kostenfrei über mögliche Adaptierungen, um für Ihre Bewohner / Gäste die optimalste Fernsehempfangs-Lösung anbieten zu können. Erkundigen Sie sich auch über andere Empfangsmöglichkeiten wie z.B. Fernsehen über SAT- & Antennenanlagen.

Der SAT-Kundendienst versteht sich als das SAT-Kompetenzzentrum Wiens und betreute in den letzten Jahren mit großen Hausverwaltungen über 250.000 Haushalte in Wien und Umgebung. Täglich sind bis zu 5 Kommunikationselektroniker-Außenteams, ausgerüstet mit modernsten Gerätschaften, für unsere Kundschaft unterwegs.

Nehme Sie mit uns Kontakt auf!

Mail:  office@sat-kundendienst.at
Tel.:   01-7285078-35


SAT-Analogabschaltung beflügelt Digitalisierung und HDTV

27. Juni 2012 -

Zugeordnet in Kategorie:


Die Analogabschalung (Umstieg von analog auf digital beim Satelittenfernsehen) sorgt für einen Digitalisierungsschub im Land – somit wird auch die technische Basis für die HD-Verbreitung erweitert.

Laut dem Marktforscher Digital TV Reserach sind in diesem Sommer  bereits 150 Millionen rein digitale TV-Haushalte in Europa verfügbar. Mehr als die Hälfte aller verkauften Fernsehgeräte haben bereits einen HDTV-Empfänger eingebaut, was zeigt – dass die Zuschauer den Mehrwert der verbesserten Bild- und Tonqualität erkannt haben und auch zukünftig vermehrt nutzen möchten.

Bis Ende des Jahres wird es bereits über 60 HD-Sender über Satellit geben.

 


Erfolgreiche Analogabschaltung (30.04.12.)

30. April 2012 -

Zugeordnet in Kategorie:


Die Abschaltung der analog verbreiten TV-Programme über Satellit ist in den frühen Morgenstunden des 30. April planmäßig verlaufen. Um 3 Uhr schaltete RTL als erster Anbieter seine analog verbreiten Programme auf der Astraposition 19,2 Grad Ost ab – kurz darauf folgten auch die restlichen Kanäle. Viele der bisher genutzten Frequenzen werden nun mit den neuen HDTV-Programmen der Sender belegt, welche bereits kurz nach der analogen Abschaltung zur Verfügungen standen.

Auf einer Vielzahl der bisher analog genutzten Kanäle ist aktuell eine Hinweistafel zu sehen. Astra informiert die Zuschauer auf diesem Weg, dass seit 30. April die analoge Satellitenverbreitung eingestellt wurde und die Kanäle nur noch digital verbreitet werden.

Wir sind übrigens auch am Fenstertag (30.04.2012) für Sie da – um Ihnen jederzeit bei Problemen und Fragen behilflich zu sein. Wenden Sie sich einfach an unseren sat-kundendienst unter +43 1 7285078-35

 


LAST CALL: Analogabschaltung

16. April 2012 -

Zugeordnet in Kategorie:


Ab sofort reden wir nicht mehr von Wochen, sondern von Tagen und Stunden. Die Analogabschaltung steht unmittelbar bevor. Das tägliche Geschäft im „sat-kundendienst“ wird zunehmend hektischer, da noch viel Unsicherheit am Markt herrscht.

Sollten Sie Fragen zu Thema Analogabschaltung – welche übrigens am 30. April 2012 stattfindet – haben, dann zögern Sie bitte nicht und kontaktieren Sie uns einfach!

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Bereichs-Website: www.sat-kundendienst.at


Neue Transponderbelegung nach Analogabschaltung

15. Februar 2012 -

Zugeordnet in Kategorie:


Am 30.4. kommt es zwischen 03:00 und 05:00 Uhr nicht nur zu der schon oft erwähnten Analogabschaltung am Satelliten ASTRA, sondern auch zu einer neuen Transponderbelegung.

In vielen SAT-Gemeinschaftsantennenanlagen, welche von uns betreut werden, wurde bereits ein Kanalzug erweitert um den Transponder 11 (11.362 H/L) zu empfangen.
Dieser Transponder ermöglicht aktuell die Übertragung der Sender: Das Erste HD, ZDF HD, arte HD
Ab 30.4. werden auf diesem Transponder folgende Sender übertragen: ZDF HD, zdf_neo HD, zdf.kultur HD

Durch die Analogabschaltung kommt es auch zu 3 weiteren Transponderänderungen:

Transponder-Info                 bis 30. April 2012                  ab 30. April 2012
TP 10: 11.347 Vert. Lo         3sat (analog)                          3sat HD, ZDFinfo HD, KiKa HD
TP 19: 11.494 Hor. Lo          Das Erste (analog)                 Das Erste HD, arte HD, SWR HD
TP 25: 11.582 Hor. Lo          NDR (analog)                          BR HD, NDR HD, Phoenix HD

ACHTUNG: In Gemeinschaftsantennenanlagen mit Kopfstellentechnik, in denen die Programme Das Erste HD, ZDF HD + arte HD bereits eingespeist werden (TP 11), ist damit eine Erweiterung um einen „Digital-Umsetzer“ (genauer: QPSK in QAM Umsetzer) erforderlich – um die ursprünglichen Programme weiterhin wie gewohnt empfangen zu können!

Für den Empfang von TP 10 + TP 25 ist bei Bedarf ebenfalls ein „QAM Digital-Umsetzer“ erforderlich.

Zur Planung Ihrer Anlage bzw. bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung!
Ihr „sat-kundendienst“


Endspurt der Analogabschaltung

12. Januar 2012 -

Zugeordnet in Kategorie:



Rechtzeitig handeln!

Wir befinden uns bereits im Endspurt der Analogabschaltung.

Zur Erinnerung: Alle Zuschauer, die ihre TV-Programme noch analog über Satellit empfangen, müssen vor dem 30. April 2012 auf digitalen TV-Empfang umsteigen. Neben den Zuschauern müssen sich aber auch Hausverwaltungen, die das analoge Satellitensignal in ihr Hausanlagen einspeisen, rechtzeitig um die Umstellung kümmern.

Die einfachste Art festzustellen, ob der Empfangsweg schon digital ist, ist auf die Videotext-Seite 198 der Hauptprogramme (z.B. ARD, ZDF, …) zu schalten. Dort erfahren Sie, ob Sie noch das analoge Satellitensignal empfangen.

Langsam wird allerdings die Zeit bis zur Abschaltung des analogen Satellitensignals am 30. April 2012 knapp. Wir haben deshalb einen Countdownzähler auf unserer Website www.sat-kundendienst.at platziert.


Analog macht Platz

Gründe, noch länger beim analogen Empfang zu bleiben, gibt es nicht. Der Umstieg auf digitales Fernsehen lohnt sich generell sofort: Vorteile sind unter anderem die erheblich bessere Bild- und Tonqualität, die Verfügbarkeit von HDTV und eine größere Programmvielfalt. Viele Programme werden bereits jetzt nur noch digital ausgestrahlt. Aktuelle Beispiele: Seit 1. Januar 2012 sind die Programme von Discovery Networks Deutschland (DMAX) und MTV Networks Germany (Comedy Central, Nickelodeon und Viva) ausschließlich digital zu empfangen. Der Wechsel auf digitalen Empfang ermöglicht den Sendergruppen nach eigenen Angaben eine Übertragung mit dauerhaft verbesserter Bildqualität. Nach der Analogabschaltung werden ARD und ZDF zudem auch weitere Sender ihrer Programmfamilien auf HDTV umstellen.


Richtiges und wichtiges Werkzeug

Wichtiges Werkzeug bei der Umstellung von analogen auf digitalen Empfang ist ein leistungsfähiger Antennenmessempfänger (Meßgerät). Mit der Einführung der digitalen Technik haben sich die Messaufgaben deutlich erweitert. Waren in früheren Analogzeiten Pegelmessungen, ergänzt um Tonträgermessung, Bild- und Tonwiedergabe das A und O, reicht dies heute längst nicht mehr aus. Die Pegelmessung spielt bei Digitalempfang nicht mehr die einzige entscheidende Rolle. Grundsätzlich sind ältere Messgeräte für digitale Messungen nicht geeignet. Sie können nur für analoge BK-Anlagen und hier zu Lande nicht mehr gesendete terrestrische, analoge TV-Signalen eingesetzt werden. Selbst DVB-S-, C- und DVB-T-Pegel lassen sich mit einem analogen Messgerät nicht exakt messen.


Der sat-kundendienst ist täglich mit 5 Außenteams und neuesten Antennenmessgeräte für Sie unterwegs. Wir helfen Ihnen gerne beim Umstieg auf den digitalen TV-Empfang. Für weitere Informationen kontaktieren Sie einfach unseren sat-kundendienst unter +43 1 7285078-35.

Quelle: ZVEI-Ratgeber / Fachverband Satellit & Kabel / Deutschland

 


Analogabschaltung 2012 für Pensionen / Hotels

30. April 2011 -

Zugeordnet in Kategorie:


In 366 Tagen ist es zu spät!

In genau einem Jahr endet nun endgültig die analoge Ausstrahlung von Fernseh- und Radioprogrammen über Satellit. Damit nach der Analogabschaltung die Fernsehbildschirme nicht schwarz bleiben, sollten sich Nutzer von Satellitenanlagen bereits jetzt darüber informieren, ob ihre Anlage noch auf Digitalempfang umgerüstet werden muss. Aus diesem Grund hat CSS nun eine weitreichende Informationskampagne speziell für Hotels und Pensionen in Wien/Umgebung und Niederösterreich gestartet, da viele Betriebe ihren Gästen bereits jetzt Satellitenfernsehen zur Verfügung stellen, oft aber nicht wissen, ob sie nun tatsächlich von der Analogabschaltung betroffen sind.

Wer ist von der Analogabschaltung betroffen?

Von der Analogabschaltung am 30. April 2012 sind all jene betroffen, die ihr Fernsehsignal noch analog über ihre Satellitenschüssel empfangen, wenn also die Satellitenschüssel lediglich mit einem analogen LNB versehen ist bzw. in der zentralen Aufbereitungsanlage analoge Umsetzer verbaut wurden.

Wie findet man heraus, ob die Satellitenanlage bereits digitaltauglich ist?

Ist man sich nicht sicher, ob die Satellitenanlage bereits für den Digitalempfang ausgerüstet ist, bietet der „sat-kundendienst“ der CSS Hotels und Pensionen in Wien/Umgebung und NÖ gerne an, im Zuge dieser Informationskampagne, für eine unverbindliche Besichtigung der Satellitenanlage persönlich vorbeizukommen.

Für nähere Informationen zum Thema Analogabschaltung sowie für die Vereinbarungen eines persönlichen Besichtigungsterminen, kontaktieren Sie unseren „sat-kundendienst“ einfach telefonisch unter +43 1 728 50 78-35


Der Countdown zur Analog-Abschaltung läuft

4. April 2011 -

Zugeordnet in Kategorie:


Um ab 1. Mai 2012 Probleme bei der Analog-Abschaltung zu vermeiden, muss bei vielen SAT-Anlagen rechtzeitig gehandelt werden. Das Thema wird uns in den nächsten Monaten sicherlich immer wieder begleiten – unser SAT-Kundendienst fasst zusammen:

Konkret am 30. April 2012 um 3:00 Uhr morgens wird das analoge SAT-Signal des Astra-Satelliten auf 19,2 Grad Ost abgeschaltet.

Zuerst einmal gibt es Entwarnung für alle Nutzer des Kabelsignals und privater Haushalte, welche eine SAT-Schüssel mit einem bereits digitalen LNB (4-Ebenen) besitzen. Handlungsbedarf gibt es vor allem bei Hausverwaltungen, welche über SAT-Anlagen und Kopfstellentechnik Ihren Mietern das TV-Signal in die Wohnung leiten. Dies betrifft neben den Hausverwaltungen auch Hotels, Pensionen, Krankhäuser uvm. Die Umrüstung ist essentiell um ab kommendem Jahr wie gewohnt fernsehen zu können. Da es sich bei der Abschaltung aber nicht nur um eine regionale Abschaltung sondern die eines gesamten Satelliten handelt sind viele Länder betroffen und somit könnte es schon zum Ende diesen Jahres bereits zu ersten Material-Engpässen bei den SAT-Zulieferungsfirmen kommen. Das Japan-Unglück und die damit entstandene wirtschaftliche Krise (Japan größter Chip-Hersteller) verschlechtert die Lage noch zunehmend.

In einer Aktionswoche vom 30. April bis zum 6. Mai werden in den Programmen des Ersten, der Dritten, des ZDF sowie von RTL und Sat 1 Laufbänder eingeblendet, die auf die Abschaltung und entsprechende Informationen im Videotext hinweisen. Die Laufbänder werden über die analogen Sat-Signale der TV-Sender verbreitet, sodass analoge Kabelkunden, in deren Netzen das digitale Sat-Signal eingespeist und reanalogisiert wird, nichts von dieser Aktion mitbekommen. Zudem wird ein von den Programmanbietern gemeinsam entwickelter Fernsehspot ausgestrahlt. Mit der Aktionswoche beginnt die heiße Phase der analogen Sat-Abschaltung.

Unser „sat-kundendienst“ Leiter Herr Maier und sein Team sind täglich für genau diese Fragen der Umstellung für Sie im Einsatz. Bei Fragen kontaktieren Sie uns einfach telefonisch bzw. berechnen wir Ihnen gerne was Ihnen die Umstellung kostet und übermitteln Ihnen Ihr unverbindliches Angebot.

Weiterführender Link www.sat-kundendienst.at


Ende des analogen Fernsehens

2. Januar 2011 -

Zugeordnet in Kategorie:


Die Digitalisierung schreitet weiter voran. Am 30. April 2012 wird ASTRA die analoge Programmverbreitung abschaffen. Um das derzeitig vorhandene Programmangebot weiter zu erhalten, sind Umbaumaßnahmen erforderlich. Da es bei der Analogabschaltung 2012 herstellerbedingt zu Engpässen kommen kann, empfehlen wir ein rechtzeitiges Handeln rechtzeitige Umstellung.
Wir informieren Sie gerne.

>> Infos zur Digitalisierung